Huis appelbloesem

Unser Konzept


 Profil Gezinshuis

 

 

Die Unternehmer und ihre Unternehmung - Denken

 

 

Aus unserem mehrjährigen Wirken als Hauseltern in der Sozialtherapie entstand der Impuls unsere vorhandenen Erfahrungen und Kenntnisse als Sozialtherapeuten in ein gemeinsames Leben mit Kindern unterschiedlicher Herkunft und sozialer Struktur in einer Familie zu verwirklichen.

 

Durch eine ganzheitliche Erziehung, Förderung und Bildung wollen wir die Entwicklung des Kindes begleiten und dazu beitragen individuelle Fähigkeiten und Stärken zu entwickeln die zu einer selbstbestimmten Lebensweise führen.

 

Wir wollen das Ziel verfolgen Kindern eine Heimat in einer familiären Umgebung zu bieten und ihnen einen Weg aufzeigen um zukünftig Verantwortung für sich in seiner Familie, der Arbeitswelt und der Gesellschaft übernehmen zu können.

 

Unser Leben wurde bisher geprägt durch unser Wirken in anthroposophischen Lebensgemeinschaften für Menschen mit und ohne geistige Behinderungen, Das Leben in Großfamilien mit unseren eigenen Kindern, Mitarbeitern, Auszubildenden und Menschen mit Behinderung sowie uns als Hauseltern gab uns die Möglichkeit der Verbindung von Arbeit, Freizeit und Familie.

 

Dieser ganzheitliche Ansatz gibt uns im Leben die Kraft gemeinsam in Einheit wirken zu können.

 

Durch verschiedene Einflüsse wird jedoch das Gemeinschaftsleben immer mehr institutionalisiert. Die Dokumentation unserer erbrachten Tätigkeit bildet mittlerweile den Schwerpunkt unserer Arbeit, so dass das gemeinsame Familienleben zunehmend in den Hintergrund gerät.

 

Diese Einflüsse und unsere lange Erfahrung im Zusammenleben in einer Wohngemeinschaft, kombiniert mit dem Wunsch „Familie im Mittelpunkt“ leben zu können; bewegen uns dazu gemeinsam mit Kindern ein gezinshuis zu eröffnen.

 

 

Wir bieten:

 

Ein Zuhause für Kinder die noch keine Heimat gefunden haben

 

Einen Ort an dem Familie im Mittelpunkt steht

 

Einen Platz an dem Liebe und Wärme im alltäglichen Umgang erfahren wird

 

 

Wir teilen Freude und Leid des Alltags, geben Sicherheit durch Beständigkeit in manchmal schweren Momenten des Lebens.

 

Die Anthroposophie ist die Grundlage der Erziehung unserer Kinder (u.A. Waldorfschule, Jahresfeste, Jahresrhythmen bewusst erleben, Musik und Gesang). Unserem Alltag geben wir somit einen Rahmen der Wärme und eine geistige Hülle bietet.

 

Mit viel Humor und Liebe, aber auch Regelmaß und Grenzen, geben wir den Kindern um uns herum die Möglichkeit sich zu entwickeln.

 

Getreu unserem beständigen Motto: Soviel Freiheit wie Möglich und soviel Grenzen wie nötig.

 

Unsere Stärken:

 

Martje: „ Mein Organisationstalent hilft mir, mit Geduld und Ruhe die Tage zu strukturieren. Ich biete durch mein fröhliches Wesen, Wärme, und gebe Kindern ein Zuhause. Gerne gehe ich singend (mit und ohne Kinder) diese neue Herausforderung an.

 

Heiko: „Ich gehe humorvoll, zupackend, und warmherzig durch den Tag. Die Pflege von Haus und Hof und die Freude am Sport geben mir die Möglichkeit Kindern im Alltag halt zu bieten.

 

 

Rechtliche Grundlage und Matchingsprocedere

 

 

Wir, als Träger (siehe oben), gründen je ein Einzelunternehmen. Die jeweiligen Einzelunternehmen schließen sich zusammen in ein vennootschap onder firma (vof). Die vof wird zum Franchisenehmer der Organisation Gezinshuis.com.

 

In Zusammenarbeit mit gezinshuis.com werden Neuaufnahmen mit den zuständigen Sozialämtern oder Gemeinden vereinbart.

 

Wir möchten am 01.07.2019 unser gezinshuis eröffnen und innerhalb eines Jahres 4 Plätze belegt haben.

 

Wir begleiten Kinder bis in ihr Erwachsenenalter und bei Bedarf darüber hinaus. Die Planung der Unternehmung beläuft sich zur Zeit auf bis zu 22 Jahre.

 

Bei der Neuaufnahme wird der Bedarf des Kindes und seine biografische Entwicklung analysiert und mit unserem vorhandenen Konzept abgeglichen.

 

Nachdem dies vollzogen wurde wird bei einer Zusage das Kind für ein erstes Kennenlernen eingeladen. Kommt es zu einer Aufnahme, wird die Maßnahme durch den zuständigen Träger mit entsprechendem Tagessatz für die Dauer des Aufenthaltes im gezinshuis appelbloesem entlohnt.

 

 

Platzangebot und Aufnahmealter

 

 

Das großzügige Haus bietet genug Platz um vier Kinder aufzunehmen. Um ein Gleichgewicht von eigenen Kindern und Kindern aus Herkunftsfamilien zu haben und um allen auch genug Aufmerksamkeit zu bieten, haben wir uns für diese Anzahl entschieden.

 

Wir möchten Kinder bis zu einem Alter von 12 Jahren aufnehmen. Dies ist im Besonderen auch der Wunsch unserer eigenen Kinder. Unsere bestehende Familie kann somit eine Hülle bieten, die auch der Altersstruktur gerecht wird.

 

 

Ausschlusskriterien

 

 

Da wir gerne in Bewegung sind und an den verschiedensten Aktivitäten innerhalb und außerhalb der eigenen Hausgemeinschaft teilnehmen, können wir Kinder mit erheblichen körperlichen und, oder geistigen Beeinträchtigungen nicht aufnehmen.

 

 

Grundsätze und unser pädagogisches Selbstverständnis - Fühlen

 

 

Das Huis appelbloesem bietet Kindern einen Entwicklungsraum in familiärer Umgebung.

 

Wir treten ein für die im Gesetz verankerten Rechte für Kinder und Jugendliche und ihren Familien.

 

 

Die Einbindung in eine Familienstruktur sowie die altersentsprechende Teilhabe am organisierten Alltag einer Großfamilie sind die wesentlichen Bestandteile unserer pädagogischen Arbeit.

 

 

 

Ziel ist, dem jungen Menschen in seiner Entwicklung zu einer zufriedenen und verantwortungsbewussten Persönlichkeit zu verhelfen, indem vorhandene Ängste, bisher negative Erlebnisse und Blockaden abgebaut und vorhandene Stärken und Ressourcen individuell gefördert werden.

 

Durch das Angebot von tragfähigen Beziehungen innerhalb unserer Familie, von überschaubaren stabilisierenden Strukturen und viel Humor im Umgang Miteinander, entsteht ein Lebensraum der Sicherheit und Beständigkeit im Alltag bietet und nach außen wirkt.

 

 

 Der anthroposophische Ansatz

 

 

Sprechen wir im vorangegangenen Kapitel über eine altersentsprechende Teilhabe, so legen wir damit das Menschenbild Rudolf Steiners zugrunde. Als Begründer der Anthroposophie, der freien Waldorfschule oder der Demeter Landwirtschaft, um nur einige zu nennen, betrachtet er den Menschen als ein denkendes, fühlendes und wollendes Wesen und unterteilt sein Leben in aufeinanderfolgende Jahrsiebte.

 

 

Für das Kind bedeutet das:

 

 

Im 1. Jahrsiebt ist das Kind mit seinen Sinnen an der Welt beteiligt. Es erlebt : „Die Welt ist gut“. Daraus fließt ihm der Lebensmut für sein späteres Alter und die Fähigkeit, das Wollen anderer Menschen zu lieben. Ein inneres Vertrauen erwacht im Kind.

 

 

Im 2. Jahrsiebt entwickelt das Kind unter Anderem das Gefühl: „ Die Welt ist schön“. Daraus entwickelt sich die Lebensfreude für das weitere Leben.

 

 

Im 3. Jahrsiebt wird dem Kind erkennbar: „ Die Welt ist wahr“. Es entwickelt daraus Denkkräfte die es braucht um später seinen Lebensweg selbständig durch eigenes Urteilen bestreiten zu können.

 

 

Sind diese drei Kräfte von Vertrauen, Gefühl und Denkkraft im Einklang miteinander, so kann sich das Kind als eigenständige Persönlichkeit im weiteren Lebenslauf behaupten.

 

Sind diese noch nicht entwickelt oder gestört so stellen wir sie in den Fokus unseres Handelns.

 

 

 

Wir schauen darauf dass dem Kind diese Kräfte erlebbar werden indem wir es altersentsprechend gezielt fördern.

 

Die Lebensvorstellung des Kindes steht im Fokus unseres Handelns. Wir schauen auf die Fähigkeiten, Vorstellungen und Wünsche des Kindes und geben ihm die Möglichkeit sich individuell zu entfalten.

 

Selbstverständlich stehen wir auch anderen bekannten pädagogischen Ausrichtungen offen gegenüber.

 

Förderkinder werden nach ihrem Tempo und in ihrer eigenen Art und Weise begleitet und in ihrem so sein bestärkt und unterstützt. Eine Schule für Förderkinder liegt in Stadskanaal in unmittelbarer Nähe.

 

Ein Angebot an unsere Kinder ist, der Besuch der Waldorfschule in Groningen.

 

Das Vereinsleben in der Umgebung ist uns ein Anliegen, welches jedes Kind wahrnehmen kann.

 

Wir Leben im Jahreszeitenlauf bewusst zusammen und begehen die Jahresfeste von Sinterklaas, Weihnachten, Ostern, Johanni und Michaeli gemeinsam mit unserer Familie.

 

 

 

Auf gemeinsamen Ausflügen lernen wir aufeinander zu achten und pflegen dass Gefühl der Zugehörigkeit.

 

Der Bezug zur Natur, als Element die Welt begreifend erleben zu können, führt uns nach außen.

 

Im Garten können wir praktisch erleben wie das eigene Gemüse angepflanzt, gepflegt und geerntet wird. Wir achten auf saisonale, regionale und biologische Nahrungsmittel ohne Zusatzstoffe.

 

Die Kleintierhaltung von Hühnern, Hasen und Katzen gibt uns als Aufgabe, Sorge zu tragen für das Wohlergehen anderer. Wir entwickeln das Gefühl gebraucht zu werden, eine Aufgabe zu haben und liebe zu erhalten und auch zu schenken.

 

Das Spielen des Kindes als elementares Bedürfnis fördern wir innerhalb und außerhalb des Hauses mit viel Engagement und Zeit.

 

 

 Unsere Ziele im Alltag

 

 

Kinder erleben durch die bereits erwähnte Ausrichtung in unserer Tätigkeit (siehe 2.1) soziale Beziehungen, die Geborgenheit und Zuverlässigkeit vermitteln. Sie machen die Erfahrung, dass sie ernst genommen werden und als vollwertiges Mitglied Anerkennung finden.

 

Sie haben die Möglichkeit, sich durch zuverlässige und beständige Strukturen unseres Familienalltages, sowie gegebenenfalls therapeutische Unterstützung emotional zu stabilisieren und belastende biografische oder traumatische Erfahrungen zu verarbeiten.

 

 

 

Besonders wichtig ist uns, dass Kinder und Jugendliche in ihrem Lebensmut und ihrer Lebensfreude gestärkt werden, dass sie Kontakt zu ihren eigenen Stärken und Ressourcen finden und lernen diese sozial kompetent zu leben. Die Entwicklung zu einer eigenverantwortlichen, gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit ist das übergeordnete Ziel der einzelnen Maßnahmen.

 

 

 

Kinder lernen altersentsprechend sich für ihre persönlichen Belange in der Familie einzusetzen in dem sie aktiv am Alltagsleben teilhaben und mitbestimmen. Durch die Beteiligung an alltäglich anfallenden Aufgaben im Haus und der Versorgung unserer Kleintiere, erlernen sie ganz praktisch ein Bewusstsein für Verantwortung und Verlässlichkeit und erkennen persönliche Stärken.

 

Eine Auseinandersetzung mit der gesellschaftlichen Leistungserwartung kann hier im kleinen geschehen und dehnt sich mit der Zeit im schulischen und sozialen Kontext ihre Lebenswelt aus.

 

 

 

Durch die vielfältigen Freizeitangebote in der Umgebung von Stadskanaal haben die Kinder die Möglichkeit sich körperlich zu betätigen und ein positives, gesundes Körpergefühl zu entwickeln, sich im musikalischen Bereich zu erleben oder sich in Rollenspielen einer Theatergruppe anzuschließen. All diese Angebote dienen zur Stärkung ihres Selbstwertgefühls und stabilisieren ihren Alltag durch ein soziales Miteinander in der Gruppe.

 

 

Netzwerkarbeit

 

Jede Familie braucht für ein gelingendes Miteinander ein funktionierendes und stabiles Umfeld. Da wir einen neuen Lebensort ausgewählt haben, gilt dies für uns im Besonderen.

 

Wir erschließen uns den außerhäuslichen Bereich und gehen aktiv auf die Suche und machen uns Bekannt in unmittelbarer Nachbarschaft und erschließen uns das Vereinsleben für unsere Familie. Da wir vielseitig interessiert sind wird sich eine Vielzahl an Möglichkeiten der Teilhabe bieten.

 

Des Weiteren möchten wir eine Partnerschaft mit dem gezinshuis.com und dem zuständigen Sorganbieter und naheliegenden gezinshäusern eingehen um uns selbst auch weiterbilden und entwickeln zu können.

 

Die therapeutische Unterstützung für unsere Kinder sowie bereits vorhandene Freundschaften mit anderen Familien lassen ein buntes Netzwerk entstehen.

 

Da wir ein Großfamilienleben bereits kennen, wissen wir auch ob der Gefahren einer Überlastung im Alltag. Diese vorzubeugen bedarf es einer guten Reflexion eigenen Handelns und einen eigenen Raum für sich im Alltag. Wir haben unsere Möglichkeiten gefunden indem wir unseren eigenen Vorlieben einen Raum geben (Hobbys siehe CV).

 

 

Angehörigenarbeit

 

 

Der regelmäßige Austausch mit Angehörigen aus der Herkunftsfamilie oder dem zuständigen gesetzlichen Betreuer ist uns ein Anliegen. Sofern keine Einwände des Kindes und seitens der Jugendfürsorge vorliegen, pflegen wir das Miteinander und fördern es. Auch besteht die Möglichkeit auf Wunsch des Kindes verabredete Zeiten mit der Herkunftsfamilie zu verbringen. Der Kontakt zu Angehörigen Bedarf unserer besonderen Fürsorge und wir sehen es als unsere Pflicht, dass Wohl des Kindes immer an erste Stelle zu setzen. Da wir eine Eltern-Kind Rolle nicht einnehmen können, wissen wir ob der Bedeutung der leiblichen Angehörigen und versuchen das Kind in seiner Entscheidungsfindung zu stärken und es zu begleiten.

 

 

Qualitätssicherung durch gezinshuis.com

 

 

Wir als Hauseltern werden im Laufe unserer Tätigkeit vom Gezinshuis.com begleitet. Diese garantieren durch verschiedene Seminare und Schulungen kontinuierlich die Qualität der erbrachten Leistungen.

 

Gezinshuis.com ist von den jeweiligen Sozialämtern und Kommunen anerkannt als Qualitätssicherungsstelle.

 

 

 Das Huis appelbloesem - Wollen

 

 

Das Huis appelbloesem liegt in der Provinz Drenthe, einen Kilometer von Stadskanaal entfernt. Das in 1910 erbaute ehemalige Bauernhaus hat eine Gesamtwohnfläche von 476 qm² und steht inmitten eines Grundstücks welches 3410 qm² umfasst.

 

 

 Zimmer

 

 

Im Erdgeschoss befinden sich 4 Schlafzimmer mit jeweils 13; 13; 14; und 16 qm². Weiterhin befinden sich im Erdgeschoss ein Badezimmer, eine Gästetoilette ein Heizungsraum, ein Waschraum und ein Ankleideraum. Ein großer Eingangsbereich von 54 qm² eine Küche von 17qm² und ein Wohnzimmer von 72qm² komplettieren das Geschoss.

 

 

 

Im ersten Stock gelangt man über eine Treppe in einen geräumigen Flurbereich von dem 5 weitere Zimmer von 14; 17; 23; 34 und 47 qm² abgehen.

 

 

 

Eine weitere Treppe führt nach oben in ein 53 qm² großes Dachgeschoss Appartement.

 

Alle Räumlichkeiten sind ausgebaut und bezugsfertig.

 

 

 

Jedes Kind hat sein eigenes Zimmer und kann dies individuell nach seinen Wünschen gestalten. Der Raum als ein Rückzugsort und auch als Ausdruck der eigenen Persönlichkeit wird von der Hausfamilie mit Respekt begegnet. Wir erlernen somit Achtung und Wertschätzung einer individuellen Persönlichkeit.

 

 

Das Grundstück

 

 

Umgeben von landwirtschaftlichen Nutzflächen umrahmt das Grundstück das Huis appelbloesem. Im hinteren Bereich ist ein Stehcaravan mit drei Zimmern und einer Veranda aufgebaut.

 

Daneben befindet sich eine Gartenhütte und ein großer Carport.

 

Weiterhin steht im hinteren und seitlichen Teil des Grundstücks genügend Rasenfläche zum spielen, Fußballtore, Trampolin, eine Schaukel sowie ein Sandkasten zur Verfügung.

 

 

 

Im vorderen Bereich des Grundstücks haben Hühner und Hasen ihr zuhause. Neben Hochbeeten zur Gemüsebepflanzung und Obstbäumen befindet sich der Terrassenbereich, welcher auch durch das Wohnzimmer zu erreichen ist. Eine Feuerstelle und verschiedene Pflanzen und Bäume umrahmen das Anwesen.

 

 

Die Umgebung

 

 

In unmittelbarer Umgebung von Huis appelbloesem liegt Stadskanaal. Die Stadt mit rund 20 000 Einwohnern bietet mehrere Kindergärten, Grundschulen und weiterführende Schulen. Eine Förderschule komplettiert das Angebot.

 

Verschiedene Sportvereine, Theatergruppen, Musikschulen, Kino und Schwimmbäder sind ebenso vor Ort wie Ärzte und Therapeuten.

 

Im weiteren Umland befindet sich das Naherholungsgebiet der Provinz Drenthe. Die Heidelandschaft und ein nahegelegener Badesee laden zu Ausflügen und Erkundungen ein.